Über Guamá zurück nach Havanna - 15.12.2014

Nach der Stadtrundfahrt durch Santa Clara fing die letzte Bustour in diesem Urlaub auf Kuba an. Havanna war noch 310 km entfernt und damit uns die Reise nicht zu langweilig wird und der Tag noch einen Höhepunkt haben sollte, hielten wir in Guama ungefähr auf der Hälfte der Strecke im Montemar Nationalpark auf der Halbinsel Zapata.

Was uns als erstes auffiel, waren die gut erhaltenen Oldtimer auf dem Parkplatz vor dem Restaurant in dem wir anschließend unser Mittagessen einnahmen. Diesmal wurden wir mit einer sehr angenehmen Musik von einem Gitarrenspieler und einer Sängerin mit einer wunderbaren Stimme begleitet.
Das Essen war auch okay und nach einem Abschiedsrum besuchten wir die Krokodilfarm neben dem Restaurant, wo massenhaft Krokodile und andere Reptilien zu sehen waren, denen wir auch bei der Fütterung zusehen konnten. Das ganze hat uns aber nicht unbedingt zum Jubeln gebracht, da es ziemlich primitiv war und eine artgerechte Haltung anders aussehen sollte.

Im Anschluss unternahmen wir dann eine flotte Fahrt mit dem Schnellboot auf dem Schatzsee "Lago de Tesoro" zu einer nachgestalteten Siedlung der kubanischen Ureinwohnerauf einer Insel, wo wir ausstiegen und uns auf einer kleinen Wanderung alles ansehen konnten.
Auf der rasanten Rückfahrt bekam jeder ein Abschiedsgeschenk: die Damen eine Rose und jeder Herr eine Zigarre.

Dann hieß es Abschied nehmen. Wir fuhren direkt zum Flughafen und warteten auf unseren Rückflug nach Deutschland.
Eine sehr schöne und erlebnisreiche Reise lag hinter uns!

Ende der Rundreise