Vietnam - Nord und Süd - 2004

tl_files/reiseberichte/vietnam/flag_vietnam.jpg

Nachdem wir 2003 in Thailand waren, wollten wir 2004 eigentlich nach Südafrika reisen. Durch Zufall berichtete mir eine Bekannte im Januar 2004 begeistert von ihrem Vietnamtrip, so dass wir uns nun für dieses Land interessierten. Das Internet bot eine Fülle von Reiseinformationen und -beschreibungen und je mehr wir lasen, desto mehr stand dieses Land als Ziel für eine selbst organisierte Reise fest.

Ein befreundetes Ehepaar hatten wir von der Idee begeistern können und so stand die Entscheidung im Februar fest und wir buchten im März 2004 bei Malaysia Airlines den Hinflug für den 17. November nach Hanoi und den Rückflug von Saigon für den 10. Dezember für 800 Euro pro Person.
Den Zeitraum hatten wir gewählt, weil dann das Wetter in Vietnam nicht mehr so heiß aber trocken ist und es auch unsere beruflichen Termine hergaben.
Die nun beginnende Vorbereitungsphase machte wie immer eine Menge Spaß.
Aus den Infos, die wir Byte für Byte aus dem Internet zusammentrugen, entstanden die Bausteine unserer Tour.

Die 24 Tage, die wir zur Verfügung hatten, reichten leider nicht aus, um das gesamte Land kennenzulernen und so beschränkten wir uns auf den Norden mit Hanoi, der Halongbucht und der trockenen Halongbucht und den Süden mit Saigon, dem Mekongdelta und als erholsamen Ausklang und Höhepunkt planten wir eine Woche auf der (noch) als Geheimtipp geltenden Insel Phu Quoc ein.

Die Mitte und den hohen Norden um Sapa ließen wir aus, um nicht nur durch das Land hetzen zu müssen, sondern uns auch zu erholen.

Nun sind wir leider wieder zu Hause und können nur sagen: Es war ein großartiges Erlebnis!

Wir können jedem, der etwas für asiatische Kultur, beeindruckende Natur, superleckeres Essen und gastfreundliche Menschen übrig hat, nur dringend empfehlen nicht mehr lange mit einem Besuch in Vietnam zu warten, wenn er noch etwas von dessen ursprünglichem Leben mitbekommen will!
Da uns die zahlreichen Reiseberichte und Informationen aus dem Internet in der Vorbereiungsphase sehr geholfen haben, möchten wir diesmal auch unseren Teil beitragen, künftigen Vietnamtouristen einige Eindrücke und Tipps zu vermitteln.

Das grüne Land zwischen Golf von Thailand und Südchinesischem Meer ist sehr interessant, landschaftlich reizvoll und hat freundliche und fleißige Menschen. Mit einer Fläche von 325 km2 ist es ungefähr so groß wie Deutschland.
Als Tourist kann man viele historische Stätten der wechselvollen Geschichte Vietnams besuchen.
Die über 3000 Kilometer lange Küste bietet wunderschöne, feinsandige und (noch) menschenleere Strände mit glasklarem Wasser.
Vietnam rüstet sich für den internationalen Tourismus - der Bau von Hotels und Ressorts geht in den letzten Jahren sehr zügig voran und Hanoi und Saigon gleichen großen Baustellen.

Weiter