5./6. Oktober: Ottawa

Am nächsten Morgen fuhren wir zu unserem nächsten Ziel: Ottawa.
Unterwegs besuchten wir den "Parc Omega". Die CAD 26 Eintritt pro Person erschienen uns auf den ersten Blick etwas hoch, aber hinterher bereuten wir es auf keinen Fall.

Es handelt sich um einen Safari-Park in Montebello, in dem man mit dem eigenen Auto auf einem sogenannten Drive-Through fahren kann.
Auf einem 12 km langen Naturweg zwischen Seen, Wäldern und Felsen kann man viele Wildtiere wie Wölfe, Elche, Bären, Adler und viel andere Tiere Kanadas sehen. Es gibt dort auch ein Restaurant.
Im Besucherzentrum kann man sich einen Beutel mit Möhren zum Füttern der Tiere kaufen. Es hat uns viel Spaß gemacht. Tierschützer werden sicher bemängeln, dass es keine artgerechte Haltung und Fütterung ist aber die Tiere habe riesige Gehege und sind allemal besser untergebracht als in einem noch so schönen Zoo.

Für den kompletten Besuch sollte man sich mindestens zwei Stunden einplanen.

Gegen 18.30 Uhr erreichten wir das Stardust Motel in Ottawa und gingen gleich nebenan bei Wong Essen. Danach machten wir einen kleinen Spaziergang zum Cineplex gegenüber und probierten ein leckeres Eis. In der Dunkelheit kamen uns die abgelegene Gegend doch etwas unsicher vor und wir verzogen uns 21 Uhr in unser Zimmer.

Am nächsten Morgen, dem 6. Oktober, fuhren wir 9.30 in das Zentrum Ottawas ins sehenwerte Canadian Museum of History, danach ims Imax Kino und auf dem folgenden Stadtbummel stärkten wir uns im sehr schönen The Fish Market Restaurant in der Altstadt.

Danach ging es wieder auf Tour durch die interessante Hauptstadt Kanadas und 19 Uhr erreichten wir geschafft unser Motelzimmer.