Busfahrt nach Khajuraho - 65 km

Khajuraho

Khajuraho hat rund 20.000 Einwohnern und ist für den Tempelbezirk mit erotischen Darstellungen aus dem 10. bis 12. Jahrhundert bekannt. Sehenswert sind außerdem die Altstadt und der Gewürz und Gemüsemarkt.

Am Ortsrand findet man noch einfache, im 20. Jahrhundert erbaute Lehmhäuser, deren Bewohner in Selbstversorgung leben. Bei Sonnenuntergang sind dies durch ihre rote Lehmfärbung besonders reizvoll.

Tempelbezirk von Khajuraho

Dei meisten Tempel wurdenzwischen 950 und 1120 von den Chandellas, der damals führenden Macht in Nordindien, erbaut.

Ab dem 12. Jahrhundert wurden die Tempel nicht mehr genutzt und wurden langsam vom Dschungel überwuchert.
Der inzwischen bedeutungslos gewordene Ort wurde deshalb auch von den islamischen Eroberern verschont.

Im 19. Jahrhundert wurde die Tempelanlage von britischen Archeologen entdeckt und seit Beginn des 20. Jahrhunderts gesichert und restauriert.
Von den ca. 80 Tempelbauten sind nur noch 20 erhalten und den hinduistischen Hauptgöttern geweiht.