Fort Gwalior

Das Fort Gwalior mit dem Man-Mandir-Palast, der von 1486 bis 1516 erbaut wurde, gehört zu den prächtigsten Palästen Indiens. Seine Außenseiten sind mit zahlreichen Keramik-Mosaiken verziert. Das Innere des Palastes hat jedoch in der Gegenwart wenig zu bieten.

Jain-Skulpturen

An der Zufahrtsstraße unterhalb des Forts findet man in die Felsen gehauene Jain-Skulpturen.
Das sind 24 überlebensgroße Figuren, welche Lehrer und Erlöser des Jainismus darstellen und Mitte des 15. Jahrhundert erbaut wurden.

Jiwaji Rao Scindia Museum

Der Jai Vilas Mahal auch Jai Vilas Palace stammt aus dem 19. Jahrhundert. Er wurde 1874 erbaut für Jayajirao Scindia, den Maharaja von Gwalior.
Der Palast besitzt 400 Räume, von denen 40 als Museum zugänglich sind. Zwei belgische Kronleuchter in der Durbar Halle wiegen je 7 Tonnen und gehören zu den größten der Welt.