Gruppenrundreise Brasilien

Bereits im Frühjahr 2017 hatten wir für September eine Gruppenreise nach Brasilien gebucht. Das Angebot interessierte uns, da hierbei die Iguaçu-Wasserfälle als Verlängerung angeboten wurden. Wir hatten die imposanten Fälle jedoch bereits 2008 auf unserer Argentinienreise bestaunt und wollten sie diesmal auslassen.

Die Rundreise enthielt einige der schönsten Landschaften Brasiliens, wie die Diamantina, das Amazonasgebiet und das Pantanal, wo wir auf zahlreiche Tieraufnahmen hofften. Auch gehörten die Städte Rio de Janeiro und Salvador de Bahia dazu.

Auf dieser Rundreise mussten wir außer den zwei Direktflügen noch acht Inlandflüge absolvierten, da die Entfernungen zwischen unseren Stationen in diesem riesigen Land ziemlich gewaltig waren.

Am 7. September 2017 fuhren wir mit der Bahn zum Flughafen Frankfurt. Bei der Sicherheitskontrolle war der Sprengstofftest meines Rucksackes positiv und ich durfte, begleitet von zwei Beamten mit Maschinenpistole alles zur Kontrolle auspacken. Da alles sauber war, packte ich alles wieder ein und wir konnten pünktlich um 21.50 nach Salvador de Bahia starten. Leider hatten wir eine Zwischenlandung in Sao Paulo, wo wir sechs Stunden Aufenthalt bis zum Anschlussflug hatten. Auch mussten wir unsere Koffer vom Band holen und neu einchecken. Also blieb genug Zeit, um Geld am Automaten zu besorgen und etwas zu trinken.

Alle zehn Flüge dieser Reise wurden mit LATAM durchgeführt und waren angenehm sowie pünktlich.