26. März 2016 - Fahrt nach Dessie

Wie geplant, fuhren wir 7.30 Uhr nach dem Frühstück in Richtung Dessie. Die 325 km führten uns zunächst durch die schöne Berglandschaft nach Haik.

Auf dem Wege dorthin schaffte plötzlich unser Bus die Steigung auf einer Schotterpiste nicht, also hieß es Aussteigen und oben wieder Einsteigen. Der Zufall wollte es, dass wir mitten in eine Gruppe von Einheimischen gelangten, die auf dem Weg zum Markt im nächsten Dorf waren. Man musterte uns ganz genau und sehr interessiert. Die Bauersfrauen kicherten, als sie unsere Frauen mit nackten Waden sahen und sicher hat man noch lange von dem plötzlichen Auftauchen der fremd aussehenden Touristen gesprochen.

Wir ließen uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen und besichtigten den interessanten ursprünglichen Markt im kleinen Dorf. Ich weiß nicht, wer mehr die anderen bestaunt hat - die Einheimischen auf dem Markt uns oder wir sie. Ich schenkte einem älteren Mann meine Sonnenbrille, mit der er ganz stolz umherblickte.

Unsere Mittagspause machten wir um 12.30 Uhr in einem kleinen Ort, dort hatte man uns ein Buffet mit verschiedenen Speisen vorbereitet.

Um 15.30 Uhr erreichten wir in Haik das Estephanos Kloster aus dem 13. Jahrhundert an einem malerischen See.
Der Klosterbesuch war den Männern vorbehalten, währenddessen die Frauen eine wunderbare Bootsfahrt auf dem See mach durften. Ich bin mir bis heute nicht ganz sicher, was schöner war. Das Foto vom Mönch finde ich jedenfalls ganz nett.

Um 17.30 Uhr erreichten wir das Hotel "Time" in Dessie und genossen uns nach dem Einchecken und kurzem Erfrischen das Abendessen.